15.12.2015

WKSAL 4 - Kleid Emma!

Wahnsinn wie die Zeit vergeht... eine knappe Woche und dann ist Weihnachten! Da wird es Zeit, mal wieder an meine Weihnachtskleider zu denken.

Ihr fragt euch wahrscheinlich, wo mein WKSAL 3-Post abgeblieben ist... Ich verrate euch was: den gibt es gar nicht! :)
Letzte Woche hatte ich nämlich genau gar nichts neues auf der Weihnachtskleid-Front zu berichten. Alles war genau so wie beim Post Nr. 2. Und bevor ich einen Post schreibe und berichte, dass ich nichts zu berichten habe, dachte ich ich setzte lieber eine Woche aus!

Aber... diese Woche habe ich etwas zu schreiben. Mein Weihnachtskleid No. 1 ist nämlich fertig und wurde auch bereits getragen!! Mein Freund hatte gestern seine Sponsion und da passte das gleich richtig gut. Und Fotos konnten wir auf dem Balkon auch gleich machen. Mit toller Aussicht über Graz!

emma3
Genäht habe ich das Kleid Burda 6829 , das auch in der letzten Burda-Ausgabe drin war.
Laut Anleitung ist das Kleid "leicht" und das war es wirklich! Ich glaube das war das erste Mal, dass ich mir bei einer Burda-Anleitung NICHT gedacht habe "Häääh... was wollen die bitte von mir?!?"
Ein elastisches Jerseykleid mit etwas Raffung und 3/4 Ärmeln ist ja aber auch nicht gerade die große Kunst *gg*

Wenn man es allerdings aus einem extrem elastischen, sich einrollenden Jersey näht, dann wird es schon etwas schwieriger. Ich sag es euch - ich habe mich richtig über diesen Stoff geärgert.
Tja und dann noch die Passform... Normalerweise sind mir Burda-Schnitte immer viel zu weit, aber bei diesem sitzt Größe 42 richtig körperbetont. Hui, da muss ich etwas den Bauch einziehen, gut dass das wilde Muster kaschiert ;)

 photo emma1_zpsrcn3mfr7.jpg

Ein bisschen tricksen musste ich beim Ausschnitt. Er war viel zu weit (was ich aber erwartet habe), also habe ich ein Stoffdreieck eingenäht. Zudem hat durch den Labber-Jersey ständig der Beleg raus geschaut. Diesen habe ich dann mit klitzekleinen Handnähstichen angenäht. 

 photo emma2_zpsx7mictgg.jpg

Ich mag das Endergebnis richtig gerne. Das Muster finde ich super und die Saumvariante auch! Allerdings muss ich das nächste Mal eine blickdichte schwarze Strumpfhose dazu anziehen, so schauen meine Waden etwas nach Stampfern aus *gg*
Ich glaube ich werde das Kleid sicher öfter mal tragen (auch am 2. Weihnachtsfeiertag), aber noch mal genäht wird der Schnitt bestimmt nicht!


Mein zweites Weihnachtskleid (mit dem Schnitt aus La Maison Victor) liegt immer noch zugeschnitten aber noch nicht weiter verarbeitet hier rum. Da möchte ich mich diese Woche mal dran setzten.


So und nun schau ich mal wie weit die anderen beim MeMadeMittwoch mit ihrem Weihnachtskleid ist. Und weil gerade Dienstag ist, poste ich mein Kleid auch noch beim Creadienstag, bei Handmade on Tuesday und bei Create in Austria. Jap... die volle Runde! :)

Liebe Grüße
Caroline

Kommentare:

  1. Wow - was für ein Megakleid! Es passt dir so toll und man merkt richtig, wie du dich darin wohl fühlst.
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wow- was für ein Kleid! (Ich weiß, das ist genau der Wortlaut, des vorigen Kommentars, aber es ist genau das, was ich zuerst gedacht habe!) Der Stoff ist ja der Hammer und passt absolut zum Schnitt. Das Kleid steht Dir fantastisch!

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich schön das Kleid. Besonders der Saum gefällt mir gut!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ich bringe mal Abwechslung rein und sage wow, was für eine Frau! Sehr schönes Outfit und Lächeln, bin gespannt auf Nr 2!

    AntwortenLöschen